Aufklärung - Opferhilfe Mensch

zur Wahrung, Umsetzung, Förderung und zum Schutz des Recht zu Recht
Opferhilfe Mensch
Spendenkreis
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aufklärung

Wissen
 
Die Lösung ist das Problem - Aufklärung ist der Ausweg aus der Unmündigkeit.

 ·       Erkenntnis durch Aufklärung ist der edelste Weg des Verstandes.
·       Lernen durch Nachahmung ist der einfachste Weg.
·       Lernsammlung aus Erfahrung von Versuch und Irrtum ist bitteres Leid!

 
Wir haben keine Probleme mit den wissenden Menschen, die sich Wissen schaffen,
sondern Wir haben nur mit den Personen Probleme, mit den Nicht- oder Besserwissern, weil

 Nichtwollen, Nichtkönnen, Nichtmüssen zum Nichtwissen

kann im Gefahrenbereich der Beweislast nicht wirksam in den Behörden organisiert werden.


Das Problem des 21. Jahrhunderts ist nicht das Schreiben und Lesen, sondern das Ge-Wissen.
 
Den Menschen wird das Falsche gelehrt, auf das Falsche sie konditioniert worden sind. Und solche Menschen sind ihrer Eigenschaft entweder zu bequem, faul, ängstlich oder nicht offen für das Richtige.
 
Wer gegen den Strom im Abgrund der Personifikation unter den gesetzten Normen von arglistiger Tarnung und Täuschung sowie  heimtükischem Geheimvorbehalt des Systems schwimmt, erreicht als erster die Quelle der Wahrheit.
 
Der geistiglebendiGenene Mensch sucht dann natürlich Seine Freiheit, wenn der Mensch in Not am Rande des existenziellen Abgrundes steht und nach dem Abkommen vom rechten Weg den Ausweg sucht, denn Aufklärung ist der Ausgang, die Freiheit zum Neuanfang.

Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! ist also der Wahlspruch der Aufklärung.
 
Faulheit und Feigheit sind die Ursachen, warum ein so großer Teil der Menschen, nachdem sie die Natur längst von fremder Leitung frei gesprochen (naturaliter maiorennes), dennoch gerne zeitlebens unmündig bleiben; und warum es Anderen so leicht wird, sich zu deren Vormündern aufzuwerfen. Es ist so bequem, unmündig zu sein.
 
Die Frage, was sind Unsere Grundwerte und Ziele, ist ganz einfach zu beantworten, denn das Recht des freiwerdenden Menschen ist ein gläubiges Recht. Der Schöpfer wird durch Uns, durch die geistiglebendiGenenen Menschen als Minderheit am Anfang sichtbar.

Wer aber geistig abwesend ist, hat kein Recht! Und wer Sein Recht nicht kennt, hat kein Recht. Und Wer Seine Zukunft und Seine Berufung im Heiligen Auftrag des Transzendenzbezug nicht erkennt, macht auch nichts! Wer zur Zeit mit der Strömung in der Welt mitmacht, erreicht seine Quelle, sein Recht in Zukunft nicht, denn eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr, bevor ein Reicher ins Paradies kommt.
 
Die Normalformen sind die letzten Elemente in der Genesiskette der nicht reduzierbaren Rechtrelation der ganzheitlichen und heiligen Komplexität. Nichtreduzierbare Komplexität (kI), das Recht, ist ein irreduzibel, originär und komplexes System, das aus mehreren zusammenpassenden und zusammenwirkenden Grundelementen besteht, die zur Grundfunktion beitragen, wobei das Entfernen oder neu Erfassen irgendeines der Teile bewirkt, daß das System effektiv zu funktionieren aufhört. Das Recht gehört dem Menschen. Die Person existiert nicht in der Rechtrealität.
 
Ein Mensch ist ohne ein Bewußtsein zu Seinem Recht unmündig. Faulheit und Feigheit sind die Gründe der Unmündigkeit.


Opferhilfe Mensch, Bielfeldtweg 26 in [D-21682] STADE
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü