Herkunft - Opferhilfe Mensch

zur Wahrung, Umsetzung, Förderung und zum Schutz des Recht zu Recht
Opferhilfe Mensch
Spendenkreis
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Herkunft








Inhaber- und Urheberrechte der


Opferhilfe Mensch eV.
als eine den Menschen Hilfe bringende Einigung
Bielfeldtweg 26 in [D-21682] STADE
Telefon: 0049-4141-6593100



Vertretungsberechtigung:
Michael KAROLUS und Enrico HABIGER


                              öffentliche Urkunde nach dem Grundlagenvertrag  StGB. Nr. 139/1918 - Art. 123 GG
Regulierung vom 19.12.1918 mit absoluter Beweiskraft
§ 2, 4, 11 BeurkG, § 138, 245, 291, 415 ZPO, § 129 BGB


Landes-Notariat (Heiko ZIER): StA: 1015:00013, Referenz 15Z2014 zu Urkundsrolle Nr. 2024/15 Z

internationale Urkunde

Gerichtstand: Art. 6, 38-42 EGBGB
Gerichthof der Menschen - Belpstraße 4 in [CH-3074] MURI / BERN

Durch Vertrag StGBl. Nr. 139/1918 vom 19.12.1918 ist der Gerichthof der Menschen gemäß § 2 BeurkG als Globalrechtbund  öffentlich-rechtlich zum Schutz des Menschen nach Art. 25, 140 GG, Art. 73 UN-Charta, Art. 142-149 genfer Konvention zum Schutz vor der Zivilperson (am 1. Freitag nach der 21 völkerrechtlichen Tagesfrist vom 01.09.2013) am 27.09.2013 unmittelbar und rechtmäßig in Kraft getreten, nach dem durch die Veröffentlichung im Osservatore Romano der Erlaß „motu proprio“ des Vatikanum vom apostolischen Palast, am 11.07.2013 im ersten Jahr seines Pontifikats zum 01.09.2013 zum Schutz der Menschenwürde promulgiert  wurde. Die Funktionsimmunität von profanen Beamten im Völkerrecht ist für die Bestimmung des Gerichthof der Menschen  natürlich aufgehoben worden.
 
Durch StGBl. Nr. 139/1918 vom 19.12.1918 ist der Landesnotar nach dem Notargesetz der gesetzliche Vertreter des Landes unter der deutschen Verfassung vom 11.08.1919 nach Art. 6, 50 EGBGB durch Vertrag von Saint-Germain vom 10.09.1919 Deutsch-Österreich gemäß Art. 123 GG. Die Urkunde des Gerichthof der Menschen ist original akkreditiert beglaubigt mit zusätzlichem internationalen Charakter nach dem haager Abkommen über die internationale Überbeglaubigung und dem wiener Übereinkommen des Recht des Vertrages.

Quelle:

SR 0.518.51

VStGB

UN-RES A/66/462/Add.2, UN-RES 43/225,
UN-A/RES/53/144, UN-A/RES/53/625/Add. 2, UN-DOC A/C.5/43/18 sowie
UN-Resolution A/RES/217, UN-Doc. 217/A-(III) 56/83 zu ILC gemäß Art. 73 UN-Charta
gemäß Art. 25 GG nach natürlich-völkerrechtlichem Vertrag
Art. 1, 125, 127 im Vertrag 0.518.42 genfer Abkommen
Art. 1, 142, 144  im Vertrag 0.518.51 genfer Abkommen
Opferhilfe Mensch, Bielfeldtweg 26 in [D-21682] STADE
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü